Warum Software nie gut genug sein kann, Teil 2.

Im ersten Teil der kleinen Reihe habe ich mir Skobbler und die Bugmeldung darin vorgenommen. Heute geht es um eine profanere Sache: Das Aufwachen und geweckt werden.
Dazu benutze ich momentan eine App mit dem wunderbaren Namen »Radio Wecker-MP3/Radio/Ton der Natur Alarm + Einschlaftimer«. OH HAI SEO-Spammer! Wie auch immer: Die App tut grundsätzlich, was sie soll: Sie weckt mich mit Internetradio und bietet auch umgekehrt einen Einschlaftimer an.

Nun ist es so, dass der WLAN-Empfang im Schlafzimmer nicht der allerbeste ist. Er ist ausreichend, könnte aber besser sein. Teilweise schwankt der Empfang etwas, an manchen Tagen ist er besser, an anderen schlechter. Ihr ahnt es sicher schon: Das führt zu Problemen. Die Weck-App ist immerhin so clever, bei komplett fehlender WLAN-Verbindung einen »statischen« Alarmton statt Internetradios abzuspielen und somit nicht komplett stumm zu bleiben. So weit, so gut. Wenn aber nach ein paar Minuten der Empfang abreißt, passiert folgendes:

Radiowecker auf dem iPhone

Radiowecker auf dem iPhone

Wir ignorieren für einen Moment mal das tolle Denglish und konzentrieren uns auf die Meldung. Meiner Ansicht nach steht da nämlich folgendes:

»Ey Nutzer, erm, eben hat’s noch geklappt, aber ich habe die Verbindung zum Server verloren. Und, ja, erm, was … Was soll ich jetzt tun? Ich weiß es nicht und tue nichts, solange ich keine Eingabe von dir bekomme.«

Und ich könnte antworten: »Ey, mach deinen Job, Wecker. Spiel Radio!«.

Ernsthaft: Warum fragt mich diese App, was sie tun und ob sie es vielleicht nochmals probieren soll? Es weiter zu versuchen müsste doch der Standard sein!

App, probiere bitte, dich zu diesem Server zu verbinden! Das ist deine Haupt-Aufgabe! Dafür wirst du dein Entwickler bezahlt! Los! Und wenn du schon diese Abfrage mit der Bitte um Bug-Meldung zeigst, dann zeige sie halt, probiere dich im Hintergrund wieder zu verbinden und blende die Meldung aus, wenn es geklappt hat.

Mehr mache ich als Mensch um 7 Uhr morgens im Bett ja auch nicht. Ich klicke auf Retry und warte. Ende der Story.
Ich will das aber nicht machen müssen, dass soll doch bitte die App machen.

Generell kotzt mich diese unnötige Mitteilungsfreude von Programmen an 1. Was interessiert mich das?
Mach‘ deinen Job, frag‘ nicht und gut is‘.

  1. Wer masochistisch veranlagt ist, sollte sich mal ein paar Virenscanner installieren (oder einen entsprechenden Test in einer Zeitschrift durchlesen). Diese Programme sind die Könige des Dummschwätzens und zeigen dann Kokolores wie eine »Globale Bedrohungs-Karte« in der Software an.