DTS 5.1 Surround Sound auf Synology DS mit Apple TV und Video Station

Eine Synology Disk Station ist eine tolle Sache. Man kann mit dem flexiblen Heim-Server wirklich vieles tun (wie ich bereits 2012 geschrieben habe), unter anderem dient das NAS auch als Medienserver.

Hierbei werden die Stärken insbesondere durch die tolle DS-Video-Station-App ausgespielt. Die Video-Station bereitet die eigene Mediensammlung toll auf und liefert Cover, Inhaltsangaben und mehr auf verschiedenste Geräte und Browser. Im Hintergrund kümmert sich die App auch um eine Transcodierung des Videomaterials für das entsprechende Endgerät (sofern die DiskStation genug Power hat, klappt das in Echtzeit).

Besonders viel Spass macht die Sache im Verbund mit einem AppleTV, denn so kann man vom Sofa aus die eigene Filmsammlung durchstöbern und direkt im Heimkino anschauen.
Selbst ohne Video Station streamt die DS Videos via UPnP / DLNA ins Netzwerk: Hier ist das Interface nicht so schön, Filme laufen bestenfalls genau so gut.

Ärgerlich ist allerdings, dass die Video-Station nicht alle Surround-Audioformate unterstützt und insbesondere das geläufige DTS zu Stereo heruntermischt, in der Video-Station als auch via DLNA. In früheren Versionen von Synologys Betriebssystem hat die DTS-Ausgabe an das Wiedergabegerät funktioniert, deshalb kann man davon ausgehen, dass es sich um Lizenzstreitigkeiten handelt. Dies ist insbesondere deshalb ärgerlich, weil DTS neben Dolby Digital ein Standard-Format für Raumklang ist und dementsprechend viele Filme damit codiert sind.

Damit man zuhause nun in den vollen Surround-Genuss inklusive DTS kommt, muss etwas von Hand nachhelfen. Glücklicherweise muss man die Dateien nicht von Hand konvertieren, die DS kann das on-the-fly erledigen. Das hier genannte Setup sollte prinzipiell auch mit einem Chromecast oder anderen Streaming-Sticks funktionieren. Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne einen Kommentar hinterlassen, ob es bei euch geklappt hat.

Wir stehen also vor zwei grundsätzlichen Problemen:

  1. Die Video-Station kann DTS-Tonspuren nicht korrekt ausgeben
  2. Das Apple TV kann DTS-Spuren, auch wenn es sie korrekt empfangen würde, nicht dekodieren oder auch bloß an einen Receiver durchreichen (der es dann dekodieren könnte)

Für beides gibt es eine Lösung.

DS Video Station

Die folgende Anleitung wurde von mir mit einer Synology DS 716+ unter DSM 6.1 und Video Station 2.2.1-1364 getestet.

  1. Zunächst muss man sich eine angepasste ffmpeg-Version besorgen, die einen DTS-Decoder enthält. Das passende Paket gibt es fertig zum Download. Man muss jedoch die für die eigene DiskStation passende Variante auswählen. Welches DS-Modell welcher Architektur angehört, kann man nachschlagen.
  2. Dieses Paket wird dann über das Package-Center installiert, im oberen Bereich gibt es einen Button zur manuellen Installation von Paketen. Falls die Installation fehlschlägt, muss man in den Einstellungen des Package-Centers die Installation aus allen Quellen erlauben. Sollte die Installation mit einer Invalid File Format-Meldung fehlschlagen, war die gewählte Architektur nicht korrekt.
  3. Nach der Installation wird das Paket gestartet, es sollte dann als running in der Übersicht der installierten Pakete zu finden sein. Hiermit ist Problem 1 von oben gelöst, die DS schickt nun korrekten DTS-Klang mit auf die Reise. Sofern das eigene Wiedergabegerät DTS korrekt decodieren oder weiterreichen kann, sollte man hiermit alles haben, was man braucht.
  4. Nun muss man der Video-Station noch beibringen, DTS on-the-fly zu AC3 / Dolby Digital umzuwandeln, damit der Ton auch auf solchen Geräten, die kein DTS verstehen, wiedergegeben werden kann, obiges Problem 2.

  5. Hierzu erst einmal in den Einstellungen des Video-Station unter Advanced den AC3-Passthrough für Apple TV aktivieren.
  6. Anschließend via Terminal per SSH zur Diskstation verbinden (etwa ssh -l deinuser 10.10.10.10), wobei 10.10.10.10 hier die IP-Adresse und deinuser dein, äh, Username auf der DS ist (ach!) und sich dann via sudo -i zu root machen.
  7. Dann die Datei /volume1/@appstore/VideoStation/etc/TransProfile editieren, beispielsweise mit vi:

    vi /volume1/\@appstore/VideoStation/etc/TransProfile

    Nach der Zeile mit dem Eintrag mpegts_remux_lame_ab256_ac2 suchen und deren Wert wie folgt verändern (i drücken, um in den Insert-Modus zu wechseln):

    mpegts_remux_lame_ab256_ac2": "-threads 0 -vcodec copy -vsync 2 -vbsf h264_mp4toannexb -c:a ac3 -b:a 640k -f ssegment

    Anschließend die ESC-Taste drücken, um den Insert-Mode zu beenden, die Datei speichern und vi beenden. Hierzu :wq eingeben und Return drücken.

Nun dekodiert die Video-Station DTS-Audio in Echtzeit zu AC3 (Dolby Digital) für die DS Video App auf dem Apple TV. Das Apple TV gibt den Surround Sound korrekt aus. Die CPU-Belastung meiner DS716+ Liegt hierbei bei max 30-40%.
An meinem Hifi-Receiver wird der Ton-Codec im Display angezeigt: Vor der Änderung wurde der Ton nur als Stereo-PCM durchgegeben, nun wird er korrekt als Dolby Digital gezeigt; die Live-Transcodierung funktioniert. Zum Testen einfach einen Film starten, dessen Infos in der Video Station anzeigen, dass er über DTS-5.1-Ton verfügt.

Viel Spaß im Heimkino bei tollem Surround-Sound! :-)

36 Gedanken zu „DTS 5.1 Surround Sound auf Synology DS mit Apple TV und Video Station

  1. Vielen Dank für die Anleitung, hat soweit gut funktioniert (Synology DS216+II, DSM 6.1.3-15152 Update 3)!

    Seit neustem steht im TrasnProfile noch „=repeatheader“ hinter h264_mp4toannexb, das habe ich gelassen, somit sieht die Zeile so bei mir aus:
    mpegts_remux_lame_ab256_ac2": "-threads 0 -vcodec copy -vsync 2 -vbsf h264_mp4toannexb=repeatheader -c:a ac3 -b:a 640k -f ssegment

    Einziges Problem: Wenn ich auf dem Mac (MacOS Sierra) über Firefox oder Chrome auf DS Video zugreife, dann habe ich beim Film abspielen keinen Ton. Über Safari, iPad und iPhone tritt der Fehler nicht auf. Ist das bei Dir auch so?

    1. So sieht das bei mir aus :

      "mpegts_240p_x264_vb200_vf15_mp3_ab40": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 320x240 -vb 200k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 40k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_240p_x264_vb320_vf15_mp3_ab40": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 320x240 -vb 320k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 40k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_360p_x264_vb500_vf15_mp3_ab64": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 480x360 -vb 500k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 64k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_360p_x264_vb720_vf15_mp3_ab64": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 480x360 -vb 720k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 64k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_vb1000_vf15_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd480 -vb 1000k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_main_vb1000_vf15_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile main -level 40 -s hd480 -vb 1000k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd720_x264_vb1500_vf15_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd720 -vb 1500k -r 15 -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_240p_x264_vb320_mp3_ab40": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 320x240 -vb 320k -acodec libmp3lame -ab 40k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_360p_x264_vb720_mp3_ab64": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s 480x360 -vb 720k -acodec libmp3lame -ab 64k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_vb500_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd480 -vb 500k -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_vb1000_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd480 -vb 1000k -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_main_vb1000_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile main -level 40 -s hd480 -vb 1000k -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_vb4500_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd480 -vb 4500k -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd480_x264_vb8000_mp3_ab96": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd480 -vb 8000k -acodec libmp3lame -ab 96k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd720_x264_vb1000_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd720 -vb 1000k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd720_x264_vb1500_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd720 -vb 1500k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd720_x264_vb4500_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd720 -vb 4500k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd720_x264_vb8000_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd720 -vb 8000k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd1080_x264_vb4500_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd1080 -vb 4500k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_hd1080_x264_vb8000_mp3_ab128": "-threads 0 -vcodec libx264 -vsync 2 -preset superfast -vprofile baseline -level 30 -s hd1080 -vb 8000k -acodec libmp3lame -ab 128k -ac 2 -f ssegment",
      "mpegts_240p_h264_smd_vb500_mp3_ab64": "-threads 0 -vcodec h264_smd -vsync 2 -vprofile baseline -s 320x240 -bf 0 -vb 500k -acodec libmp3lame -ab 64k -ac 2 -f ssegment",

      „/volume1/@appstore/VideoStation/etc/TransProfile“ [readonly] 61L, 12154C

        1. habe ich zuerst bei mir auf der DS 415play auch nicht gefunden, nicht bei Zugriff über das Terminal vom Mac oder über Putty in Windows. Was jedoch geklappt hat, war die Variante des Zugriffs direkt über die Synology Oberfläche mittels des Pakets „Config File Editor“. Hier war der Eintrag ganz unten plötzlich vorhanden und änderbar. Es ist so viel mehr angezeigt, also ob bei den anderen Zugriffen die Datei nicht vollständig angezeigt wurde. Vorgehensweise ist hier von „Pensive“ erklärt: https://forum.synology.com/enu/viewtopic.php?f=222&t=81266&start=150

  2. Danke für den Beitrag – leider habe ich ihn nicht früher bemerkt und schon den ein oder anderen Film auf meinem alten MacBook umgewandelt.

  3. Hallo Martin

    Das ist eine super Anleitung, die bis anhin auch sehr gut funktioniert hat. Seit den letzten Updates von VideoStation funktioniert das Ganze leider nicht mehr (d.h. Film startet nicht, nur schwarzer Bildschirm). Die momentane Version von VideoStation bei mir ist 2.3.6-1475 Hast Du eine Idee an was das liegen könnte?

    Vielen Dank für Deinen Support

    Gruss Peter

  4. Hallo, danke für dein Tutorial.
    Leider ist bei mir auch das Bild schwarz, bzw. wird immer noch PCM 2.0 an den Receiver geschickt.
    Habe jetzt Infuse Pro installiert und kann damit sogar DTS durchschleifen. Kostet zwar was, aber nur günstige 7,50€/Jahr mit Probemonat :)

  5. Hallo,

    mit der 1475 funktioniert das in der Tat nicht mehr. Wenn ich das richtig verstanden habe, benutzt diese eine eigene abgespeckte FFmpeg Version.

    Ein Downgrade auf die 1468 brachte den erwarteten Erfolg…

    1. Hallo Theo, die ist wahrscheinlich zu neu. Du kannst es mit einer der älteren Dateien probieren, falls die Architektur die Gleiche ist.

  6. Hallo,
    zunächst ganz herzlichen Dank!! für die Anleitung.
    Ganz am Ziel bin ich aber noch nicht.
    Kurz zur Erklärung meines Probolems und was noch fehlt:
    1. Ich nutze eine DS1817+ als NAS mit VideoStation als Dienst.
    Als Client kommt ebenfalls DS-Video zum Einsatz, welches auf einer amazon FireTV Box läuft. Diese ist an einen AV-Receiver angeschlossen.
    Bisher lieferte der AV-Receiver keinen Sourraound Sound, was er jetzt dank Deiner Anleitung tut. Wirklich super !!
    Dafür funktioniert jetzt aber folgendes nicht mehr (was ohne die Anpassung über SSH funktionierte): Alle MKV Files lassen sich nicht mehr über DS-Video mittels Web-Browser oder auf dem iPhone abspielen. Auf der FireTV Box funktionieren sie, ansonsten aber nicht mehr. Transkodiert man die MKV’s mit VideoStation in MP4 Dateien funktionieren letztere wieder. Jetzt alle MKV’s zu duplizieren kann ja aber nicht die Lösung sein.
    Habe ich mit Deiner Änderung den passenden Decoder für die MKV’s entfernt ?
    Was kann man anpassen, damit beides funktioniert ?

    1. Hallo Ulrich, ich habe es gerade mal ausprobiert mit einer DTS-MKV-Datei und es klappt bei mir auch weiterhin auf dem iPhone via DS Video. Hast du in der Video Station den AC3-Passthrough aktiviert?

      1. Hallo Martin, ja, die Option ist aktiviert.
        Lt. Media Info sind folgende Audio Codecs in meinen Dateien:
        A_AC-3: 2 Kanäle
        A_DTS: 6 Kanäle
        A_AAC-2: 2 Kanäle
        A_AAC-2: 6 Kanäle
        Was kann ich kontrollieren / umstellen ?
        Viele Grüße

        1. Die Originaldateien werden ja von der DS on-the-fly umcodiert, sodass die ursprünglich enthaltenen Spuren nicht unbedingt etwas darüber aussagen, was hinterher am Endgerät ankommt. Am DS Video Server gibt es die Option „AC3 Passthrough“, die have ich aktiviert und am iOS-Client gibt es „Audio Remuxing“, was ich (neben AC3 Passthrough dort) ebenfalls aktiviert habe – funktioniert bei mir. Viel Erfolg!

  7. Noch eine Frage.
    Auf packages.synocommunity.com existiert eine ffmpeg Version 3.4.1-9 zum herunterladen.
    Die in Deinem Link angegebene Version ist 1.0-0005.
    Ist die Version aus der Paketquelle eine neuere, oder ist beides inhaltlich etwas unterschiedliches ?
    Sollte man die 3.x installieren ?

    1. Hallo Ulrich, ich denke die 1.0-xxxx bezieht sich auf „ffmpeg mit DTS“ und weicht somit vom normalen Versionsschema ab.

  8. Hallo Martin,
    erst mal herzlichen Dank für deine klasse Anleitung!
    Ich nutze die DS Video App ebenfalls auf einem Apple TV.
    Leider bleibt auch bei mir der Bildschirm schwarz.
    Habe ich evtl irgend wo etwas vergessen oder ist das ffmpeg Paket vielleicht inkompatibel zu der aktuellen Version?
    Hier ein paar Details:

    DS718+ (DSM 6.1.6-15266 Update 1)
    DS Video 2.4.0 – 1505
    AC3 Pass-through ist aktiviert

    Apple TV OS 11.3
    DS Video App Version 1.2.2 -032
    AC3 Pass-through ist ebenfalls aktiviert

    Das installierte ffmpeg Paket (1.0-0005) ist das aus diesem Link:

    https://mega.nz/#F!bF4TiIjK!O9AQKJiVoSrXpyBqrKCNRw!LAAj1JAJ

    Die Zeile in der TransProfile Datei sieht jetzt bei mir so aus:

    "mpegts_remux_lame_ab256_ac2": "-threads 0 -vcodec copy -vsync 2 -vbsf h264_mp4toannexb=repeatheader -c:a ac3 -b:a 640k -f ssegment",

    Vielen Dank für deine Hilfe und beste Grüße

    1. Hallo Thomas, wird denn Ton ausgegeben oder ist beides (Bild und Ton) weg? Siehst du beim Starten der Videos die Laufzeit etc?

      1. Hallo Martin, es kommt leider weder Ton noch ein Bild. Auch eine Laufzeit wird nicht angezeigt.

        Danke für deine Antwort und Grüße

        1. Hallo, falls überhaupt nichts kommt, vermute ich, dass du die Config-Datei irgendwie falsch gespeichert hast (vielleicht Anführungszeichen vergessen oder etwas in der Art?) oder es sonst ein generelles Problem gibt. Hast du ein Backup der Config, das zu zurückspielen und prüfen kannst, ob dann wieder alles klappt?

          1. Hallo Martin, die Filme mit AC3 Codec werden nach wie vor sauber abgespielt. Seit dem letzten Update auf (DSM 6.2-23739 Update 1) kommt allerdings wieder nur die Fehlermeldung, dass der Codec nicht unterstützt wird (bei DTS). Ich habe nun die Infuse App heruntergeladen und teste diese 1 Woche lang. Mit der scheinen recht viele zufrieden zu sein. Danke trotzdem nochmal für deine Hilfe.

            Beste Grüße

  9. Hi,

    Mein NAS ist eine DS718+
    DSM Version ist 6.2-23739 Update 2
    ich habe meine Video Staion auf die Version 2.3.4-1468 gedowngradet.
    Ich habe diese Versoin von Video Statino genommen: VideoStation-x86_64-2.3.4-1468.spk und hoffe, dass diese passt?

    Das installierte ffmpeg Paket ist das aus diesen Links:
    https://github.com/chanfried/spksrc/releases/tag/ffmpeg-3.4
    https://mega.nz/#F!bF4TiIjK!O9AQKJiVoSrXpyBqrKCNRw!LAAj1JAJ
    sowie das von der Community

    Alles ohne Erfolg.
    Hoffentlich könnt ihr mir helfen, ich bin am verzweifeln…

    Viele Grüße aus Nürnberg
    Patrick

    1. Hallo Patrick,
      ich fürchte hier ebenfalls dass die 718+ zu neu für die ursprünglich verlinkten Pakete ist, deshalb scheint es nicht zu klappen. Schau mal hier und probiere dieses Package aus.

  10. Vielen Dank für die Anleitung. Ich habe eine DS218+. Ich bin mir nicht sicher, welches Paket ich installieren soll. Ich habe es mit dem „FFmpegWithDTS-x86_64-1.0-0005.spk“ versucht und alle Punkte in der Anleitung befolgt. Dies war leider nicht erfolgreich. Welches ist das richtige Paket?
    Mein Ziel ist es Videos mit DTS-Tonspur auf meinem Samsung TV (der kein DTS unterstützt) abzuspielen.
    Vielen Dank

    1. Hallo Phil,
      ich fürchte das 218+ ist zu neu für die ursprünglich verlinkten Pakete, deshalb scheint es nicht zu klappen. Schau mal hier und probiere dieses Package aus.

      1. Hallo Martin. Vielen Dank für die Unterstützung. Am Ziel bin ich noch nicht, aber ein bisschen weiter gekommen. Dank ffmpeg funktioniert die Transkodierung zum Samsung TV mittels Synology Medienserver. Jedoch werden nun alle .mkv Dateien zu .mpg Dateien, egal ob die Tonspur DTS oder AC3 ist, was auch nicht so Sinn macht. Auch die CPU der 218+ kommt an ihre Grenzen, wenn der Film mehr als 10GB gross ist, obwohl gemäss Synology die 218+ für das Transkodieren von 4K Filmen geeignet sein soll. Bei DS Video für Samsung hat sich nichts geändert, obwohl ich den Code der Video Station gemäss Anleitung angepasst habe. Filme mit DTS Tonspur werden zwar abgespielt, jedoch ohne Ton. Aber deine Anleitung ist ja auch auf Apple TV ausgelegt. Kenn mich da zu wenig gut aus:) Wahrscheinlich muss ich den mühsamen Weg gehen und irgendwie alle DTS Tonspuren in AC3 konvertieren.
        Gruss

    1. Hi Martin, hi Videojongleur,

      die Kombination aus diesem Blog-Beitrag und dem Hinweis auf ac3_fixed hat bei meinem Fire TV zum Erfolg geführt – danke!

  11. Hallo,

    ich habe auch ein Problem mit DTS auf der Synology, jedoch nur mit dem Medienserver. Folgendes Problem habe ich:

    Nach Installation des ffmpeg-Pakets funktioniert über die Viedeostation die DTS-Tonwiedergabe ohne Probleme. Um jedoch über meinen Fernseher Filme direkt von der NAS anzuschauen, muss ich ja über den Medienserver gehen. Und hier wird für denselben Film kein Ton ausgegeben, obwohl ich unter „DMA-Kombitabilität“ die Audio-Transcodierung aktiviert habe.

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?

    1. Wie genau spielst du den Film auf dem TV denn ab? Via DNLA oder mit der „DS Video“ App auf (bspw.) einem AppleTV? Letzteres sollte klappen…

  12. Moin,

    habe ein ähnliches Problem mit AAC 6 Kanäle zu AC3 6 Kanäle. Offensichtlich bekommt synology die Transcodierung nicht hin. Gibt es hierfür auch ein Lösung?

  13. Hallo,
    vielen Dank für die Anleitung, aber bei mir kommt immer die Fehlermeldung:

    root@xxx_DS418:~# /volume1/@appstore/VideoStation/etc/TransProfile
    -ash: /volume1/@appstore/VideoStation/etc/TransProfile: Permission denied

    root Recht habe ich ja, wie man sehen kann, trotzdem bekomme ich keinen Zugriff. Hat jemand einen Lösungsvorschlag?

    Danke + Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.